Get Adobe Flash player

Faustdicke Überraschungen auf und neben dem Platz

Die neue Spielzeit ist wieder im vollen Gange und sie hält auch gleich die ersten Überraschungen parat. Erneut gleicht der Trend der Zweiten Mannschaft dem Öffnen einer Pralinenschachtel. Nach dem Auftaktsieg zum Sportfest, folgte ein Remis im Stadtduell gegen Kloster und sportlich eigentlich eine 3:2-Niederlage in Martinroda. Diese wurde nun am „Grünen Tisch“ vom Sportgericht aufgrund des Einsatzes unberechtigter Spieler beim Gastgeber annuliert, allerdings nur für die Vachaer Reserve, deren 3 geschossenen Tore und Punkte aberkannt, die Gegenreffer aber in der Tabelle weiterhin Bestand haben. Wohl weil von Seiten der Krayenberger kein Protest eingelegt wurde. Bei denen bleibt es bei 0 Punkten und -1 Toren. Ehrlich gesagt ist das eine Farce, ein Possenspiel! Vielleicht löst sich dieses Rätsel im sportlichen Paragraphendickicht ja noch auf, um die Entscheidung auch für den Letzten verständlich zu machen!
Dem ungeachtet gab es am vergangenen Sonntag eine kleine, nicht zu erwartende Überraschung beim Tabellenprimus Marksuhl. In Förtha gelang der Cravaack-Elf ein 1:4-Auswärtssieg und damit der zwischenzeitliche Sprung auf Rang zwei im Klassement. Bereits am kommenden Samstag ist man erneut im Altkreis Eisenach unterwegs, gastiert bei der Landesklassen-Reserve der SG Gospenroda/Dippach, die zum Saisonstart mit einem sage und schreibe 21:0! in Völkershausen und in ihrem letzten Spiel beim 10:1 gegen Langenfeld für mächtig Furore sorgten.
Richtig goldig im Frühherbst läuft es gegenwärtig auch für die KL-Elf um das neue Trainergespann Schmoranzer/ Wenig. In der Kürze der Zeit ist es bereits gelungen, die jungen Dachse Weber, Marquardt, Dolny und Klein mit einzubinden, die trotz ihres Alters teils schon zum Stammpersonal gehören. Zuletzt gelang, nach der knappen 1:3-Heimniederlage im Pokal am Weltkindertag gegen Kreisoberligist Ifta, 48 Stunden später an gleicher Stelle ein 6:0-Kantersieg in der Meisterschaft gegen Schlusslicht Sünna. Damit stehen auch sie gegenwärtig in der Kreisliga auf dem Silberrang. (mö)

Zur Facebook-Seite des SV 1930
+++NEWS+++